Serviceplan Group Bilanzmeldung

Bilanz
Bilanz

Serviceplan Group trotzt Corona mit stabiler Entwicklung

Die Serviceplan Group behauptet sich im abgeschlossenen Geschäftsjahr, das am 30. Juni 2020 endete, trotz der Covid-19 Pandemie und deren Auswirkungen, stabil im Markt. Mit 448 Millionen Euro bewegte sich das globale Honorarvolumen leicht über Vorjahresniveau (442 Millionen Euro).

München, 2. September 2020 — Die Marktprognose ist ebenso düster wie realistisch. Der Zentralverband der Deutschen Werbewirtschaft (ZAW) rechnet für die Werbewirtschaft mit einem Umsatzrückgang von zehn bis 20 Prozent. Umso erfreulicher liest sich die Bilanz der Serviceplan Group. Europas größte inhabergeführte Agenturgruppe schafft es trotz dieser schwierigen gesamtwirtschaftlichen Situation, das Geschäftsjahr stabil abzuschließen.

„Ich bin stolz, dass wir die ersten Monate dieser Krise entgegen dem Branchentrend so stabil bewältigt haben. Das ist eine einzigartige Teamleistung, die wir nur dank der strategischen Weitsicht und Flexibilität unserer Kolleginnen und Kollegen meistern konnten. Durch unsere internationale Ausrichtung, unseren Fokus auf Digitalisierung, unsere integrierte Denkweise und unsere partnergeführte Aufstellung konnten wir uns als Agenturgruppe in einem diffizilen Marktumfeld behaupten“, sagt Florian Haller, CEO der Serviceplan Group.

Internationale Häuser der Kommunikation als Leuchttürme

Mit weltweit 24 eigenen Standorten und rund 4.200 Mitarbeitern sowie weiteren Partnerdependancen hat sich die Serviceplan Group in inzwischen 35 Ländern etabliert. Das Agenturmodell „Haus der Kommunikation“ spielt hierbei eine zentrale Rolle. Unter diesem Dach sind unterschiedlichste Spezialunternehmen gebündelt. An Standorten, an denen die Serviceplan Group mit mehreren ihrer Agenturmarken vertreten ist, präsentiert sie sich als „Haus der Kommunikation“. Damit ist Serviceplan die einzige Agenturgruppe, die grenzüberschreitend alle Kommunikationsdienstleistungen aus einer Hand zu einem integrierten und ganzheitlichen Konzept verbindet. Das Konzept wird an allen Standorten kontinuierlich ausgebaut, zuletzt in Wien und Amsterdam.

Mit der Fusion von Serviceplan Group Austria und Wien Nord schlossen sich im Januar 2020 zwei führende Agenturgruppen Österreichs unter dem Dach des „Haus der Kommunikation“ zusammen. Damit entstand ein einzigartiges integriertes Dienstleistungsangebot für Kreation und Content, Media und Data, Technologie, Strategie sowie Markenpartnerschaften. Starke Signale im Benelux-Markt sendet die Serviceplan Group mit dem Zusammenschluss mit Mediaxplain* und der Gründung des neuen „Haus der Kommunikation“ in Amsterdam im Juli 2020.

Digitale Innovationen personell und inhaltlich vorantreiben

Dass die Serviceplan Group das zuletzt schwierige Geschäftsjahr so souverän abschließt, liegt nicht zuletzt auch an der stark gestiegenen Nachfrage nach Digitalisierungsleistungen. Das Honorarvolumen von Mediaplus (inkl. Facit) und Plan.Net lag im vergangenen Geschäftsjahr bei 217 Millionen Euro – der Anstieg zum Vorjahr (+7%) ist vor allem durch die wachsende Digitalisierung im Mediageschäft begründet.

Die in vollem Gange befindliche strategische Neuausrichtung des Digitalbereichs in Richtung daten-getriebenes Consulting, Experience, Marketing Technology und Aktivierung spielte der Agenturgruppe in der Corona-Krise genauso in die Karten wie die Neuverpflichtung von Wolf Ingomar Faecks an der Spitze der Plan.Net Gruppe. Der neue CEO verantwortet seit Beginn des Jahres die strategische Ausrichtung sowie die weitere Internationalisierung und fungiert als Sprecher der Gruppe.

Unter dem Namen Plan.Net Innovation wurde darüber hinaus ein neues Angebot für Innovationsberatung und -entwicklung innerhalb der Plan.Net Gruppe geschaffen. Carmen Tscharre-Späth kam hier als weitere Geschäftsführerin mit einem starken Fokus auf digitale Produkte und Services, New Work und agilem Arbeiten an Bord.

Mit Verena Letzner, die seit August 2019 die Geschäftsführung von Plan.Net NEO verstärkt, wurde der Leistungsbereich „Marketing Governance“ – die Beratung internationaler Konzerne hinsichtlich des Setups, der Struktur sowie der Prozesse ihrer digitalen Marketingorganisation – als Geschäftsfeld etabliert.

Mit TheHubz.com formierte die Serviceplan Group im Frühjahr außerdem eine neue globale Agentureinheit für digitale Produktion. Mit mehr als 1.200 Mitarbeitern in sechs Hubz auf drei Kontinenten unterstützt TheHubz.com als interner Produktionsdienstleister die Agenturgruppe dabei, die Produktivität, Effektivität und Geschwindigkeit bei Kundenprojekten zu steigern. 

Integrierte Angebote überzeugen

Äußerst erfreulich liest sich die Pitch-Bilanz der Serviceplan Group: Im vergangenen Geschäftsjahr wurden zahlreiche große internationale, integriert aufgestellte Etats gewonnen oder verteidigt: Das Haus der Kommunikation in Hamburg etwa sicherte sich den Tchibo-Etat für Dachmarke, Non-Food und Kaffee, der integriert über die Bereiche Kreation, Strategie und Social Media betreut wird.  Spezialisten-Teams aus den Agenturen Serviceplan Health & Life, Serviceplan Consulting Group, Serviceplan Design Hamburg zusammen mit Mediaplus, Mediascale, Plan.Net Performance und Plan.Net Pulse agieren integriert als neue internationale Leadagentur der Delta-Pronatura-Marke Dr. Beckmann. Im Herbst 2019 wurde die erste internationale Kampagne in rund 80 Ländern ausgerollt. Weiterhin international und integriert betreut werden unter anderem die Kunden METRO und VORWERK.  Das Haus der Kommunikation Berlin konnte in Bietergemeinschaft mit der Bauer Media Group den Pitch um den Content-Marketing-Etat der AOK für sich entscheiden. Zu den Kunden der Serviceplan Gruppe in Deutschland gehören des Weiteren Bayer, Datev, DER SPIEGEL, MediaMarkt Saturn, R+V, PENNY, Anheuser-Busch InBev und BVG.  Zudem errang Mediaplus International den grenzüberschreitenden Mediaetat von Delonghi in 25 Ländern. Zu den weiteren Neukunden von Mediaplus zählen Alltours und Schwartauer Werke.

Bewegliche Gruppe in schweren Zeiten

Ein Erfolgsfaktor der Serviceplan Group, der sich insbesondere in Krisenzeiten bewährt hat, ist das inhabergeführte Partnermodell. Jedes Unternehmen der Agenturgruppe wird von ein bis zwei Geschäftsführern geleitet, die zugleich substanziell am Unternehmenserfolg beteiligt sind. Alle Partner sind im Tagesgeschäft involviert und kümmern sich persönlich um ihre Kunden. „Wir sind ein Schnellboot, kein Tanker. Unsere besondere Partnerstruktur hat in diesen Zeiten sehr geholfen, dass alle an einem Strang gezogen haben. Als unabhängige Agentur sind wir agiler, schneller und flexibler in unseren Entscheidungen, ohne dass wir auf kurzfristige ROI-gesteuerte Interessen von Shareholdern Rücksicht nehmen müssen“, sagt Haller.

2020/2021: Außergewöhnliche Marktsituation führt zu herausforderndem Jahr

Das Geschäftsjahr 2020/2021, das am 1. Juli 2020 gestartet ist, wird weiterhin geprägt sein von den Auswirkungen der vorangegangenen Krisenmonate und der daraus resultierenden Rezession der Weltwirtschaft. „Unsere Kunden und ihre Ansprüche an uns als Agenturpartner entwickeln sich weiter. Keywords wie Konsolidierung, Effizienz, Kostendruck und datenbasierte Kommunikation werden weiter an Bedeutung gewinnen. Darauf stellen wir uns ein, müssen beweglich sein, fortschrittlich denken und agieren und den Digitalisierungspush der vergangenen Monate konsequent weiterverfolgen“, erklärt Haller. „Zum momentanen Zeitpunkt kann niemand eine Wachstumsprognose abgeben. Ich versichere aber, dass wir in der Serviceplan Group viele Maßnahmen anstoßen und bereits angestoßen haben, die ein gemeinsames Ziel verfolgen: Wir wollen die Agenturgruppe festigen und sie zuverlässig und zukunftsfähig für unsere Kunden und unsere Kolleginnen und Kollegen aufstellen“, so der CEO.

Serviceplan Group klimaneutral in Deutschland

Zukunftsfähig, das heißt vor allem auch nachhaltig: Als größte inhabergeführte Agenturgruppe Europas setzt sich die Serviceplan Group im 50-jährigen Jubiläumsjahr das Ziel, bei diesem Thema Vorreiter zu sein – in ökonomischer, ökologischer und sozialer Hinsicht. Eine der wichtigsten Maßnahmen: Alle deutschen Standorte der Serviceplan Group werden in 2020 klimaneutral. Eine Vielzahl an konkreten Maßnahmen rund um Reisen, digitale Kommunikation und Kompensationen durch zertifizierte Klimaschutzprojekte ermöglichen ein nachhaltigeres Leben und Arbeiten in der Agenturgruppe – ein Klimareport sorgt langfristig für Transparenz.

 

 

Innovativ, integriert und international: Serviceplan Group schließt Geschäftsjahr stabil ab

Trotz weitreichender Auswirkungen der Covid-19 Pandemie behauptet sich die Serviceplan Group im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2019/2020, das am 30. Juni 2020 endete, mit einem globalen Honorarvolumen von 448 Mio. Euro stabil im Markt. 

Es war zuletzt kein leichtes Jahr, doch die Serviceplan Group - mit den Agenturmarken Serviceplan, Mediaplus und Plan.Net sowie dem Marktforschungsinstitut Facit, der Realisationsagentur Solutions, der strategische Unternehmensberatung Consulting und der Saint Elmo’s Gruppe - meisterte es mit Bravour. Die größte, partnergeführte Agenturgruppe Europas schloss das Geschäftsjahr mit 448 Millionen Euro leicht über Vorjahresniveau (442 Millionen Euro) ab. Dass ist umso erfreulicher, da die Serviceplan Group 2020 ein besonderes Jubiläum feiert: 50 Jahre Kreation, Innovation, Unabhängigkeit, Integration.

Jubiläumsdesign zum 50-jährigen Agenturbestehen

Angelehnt an das Original Serviceplan-Logo aus den frühen siebziger Jahren entstand ein Jubiläumslogo mit dem Slogan „Born Integrated“ (http://www.sp-50.com/). Ähnlich präsent wie die klare Struktur des damaligen Serviceplans war und ist auch der Absender: SP, zwei miteinander verbundene Buchstaben, dynamisch, modern. In Zusammenarbeit mit Studio Oeding entstand anlässlich des Agenturgeburtstags ein Jubiläumslogo, das diese Ursprünge feiert und um die Zahl 50 ergänzt. Das Key Visual wird das gesamte Jahr 2020 über begleitend zum Firmenlogo der Gruppe an verschiedenen Touchpoints eingesetzt.

Internationale Aufstellung der Agenturgruppe

Seit 1. Juli 2019 firmiert die Agenturgruppe als Serviceplan Group SE & Co. KG und trägt mit dieser auch außerhalb Deutschlands anerkannten Rechtsform der fortschreitenden Internationalisierung Rechnung. Im Zuge der Umfirmierung wurde zudem ein Aufsichtsrat einberufen, der künftig beratend tätig sein wird. Aufsichtsratsvorsitzender ist Dr. Peter Haller, Gründer der Serviceplan Gruppe. Des Weiteren gehören dem Gremium Sybille Stempel, Gesellschafterin und Tochter von Agentur-Mitbegründer Rolf Stempel sowie Anke Schäferkordt, langjährige Geschäftsführerin der Mediengruppe RTL Deutschland GmbH, an.

Neue globale Agentureinheit

Die Internationalisierung des digitalen Geschäfts wurde im vergangenen Geschäftsjahr weiter vorangetrieben: Mit TheHubz.com formierte die Serviceplan Group im Frühjahr eine neue globale Agentureinheit für digitale Produktion. Mit mehr als 1.200 Mitarbeitern in sechs Hubz auf drei Kontinenten unterstützt TheHubz.com als interner Produktionsdienstleister die Agenturgruppe dabei, die Produktivität, Effektivität und Geschwindigkeit bei Kundenprojekten zu steigern.

Creative & Content

Mit Serviceplan Agenturen im Lead konnten große internationale, integriert aufgestellte Etats gewonnen werden: Das Haus der Kommunikation in Hamburg sicherte sich den Tchibo-Etat für Dachmarke, Non-Food und Kaffee, der integriert über die Bereiche Kreation, Strategie und Social Media betreut wird.  Spezialisten-Teams aus den Agenturen Serviceplan Health & Life, Serviceplan Consulting Group, Serviceplan Design Hamburg zusammen mit Mediaplus, Mediascale, Plan.Net Performance und Plan.Net Pulse agieren integriert als neue internationale Leadagentur der Delta-Pronatura-Marke Dr. Beckmann. Im Herbst 2019 wurde die erste internationale Kampagne in rund 80 Ländern ausgerollt. Zu den weiteren internationalen und integrierten Mandaten gehören METRO und VORWERK. Ferner konnte das Haus der Kommunikation Berlin in Bietergemeinschaft mit der Bauer Media Group den Pitch um den Content-Marketing-Etat der AOK für sich entscheiden. Serviceplan Berlin betreut die AOK seit 2014 auch als kreative Leadagentur. Erste umfassende Kampagnen sind für neu gewonnene Kunden sehr erfolgreich umgesetzt worden. Serviceplan Campaign Hamburg etwa konzipierte und realisierte als neue Leadagentur für DER SPIEGEL Anfang 2020 eine crossmediale Dachmarkenkampagne zum Launch des neuen digitalen SPIEGEL. Für R+V entwickelte Serviceplan Campaign in München zudem eine neue Leitidee unter dem Claim „Du bist nicht allein“ und setzte sich so im Pitch um die umfassende Image-Kampagne des Versicherers in TV, Print und Online durch, die im Februar 2020 startete. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen im Mittelpunkt der bundesweiten Unternehmenskampagne der BAYER AG, die unter dem Leitmotiv #voranbringen ab Oktober 2019 mit umfangreichen Kreationen und Content-Formaten in sämtlichen Mediengattungen live ging. Sie entstand integriert im Berliner Haus der Kommunikation unter der Leadagentur Serviceplan Reputation und wurde gemeinsam mit Mediaplus, Mediascale und Facit Research umgesetzt.

In zahlreichen weiteren Kampagnen bewiesen die Serviceplan Kreativagenturen ihre Stärke. Während des Corona-Lockdowns hat Serviceplan Campaign in München für PENNY vielbeachtete Kommunikations-Kampagnen realisiert – im Mittelpunkt standen  die „Helden der Nachbarschaft“, Familien in ihrem herausfordernden Alltag und die Stärken der „Stubenhocker“. Für BMW setzte Serviceplan Campaign & Content die X-Modelle in Szene, eine Kampagne für ROBIN WOOD von Serviceplan Campaign X machte eindrücklich auf die Abholzung der Wälder durch ungebremsten Fleischkonsum aufmerksam. Für Aufsehen sorgte zudem ein Kriminalroman des Pipers Verlag, den die Kreativen von Serviceplan Campaign Hamburg von einem Kriminellen rezensieren ließen.

Gut entwickelt haben sich die Spezialagenturen unter dem Dach der Serviceplan Zwischenholding, wie die schon genannte Serviceplan Reputation sowie die im Juli 2019 gegründete Agenturmarke Serviceplan Health. Das erste internationale Healthcare-Agenturnetzwerk aus Deutschland hat im vergangenen Geschäftsjahr an allen Standorten signifikantes Geschäft sowohl im RX- als auch OTC-Bereich gewonnen. Serviceplan PR & Content liegt im aktuellen Pfeffers PR-Ranking um einen Rang verbessert auf dem 5. Platz und ist im Kreativranking des PR-Journals auf Platz 1.

Neu vertreten ist die Serviceplan Gruppe seit Anfang 2020 mit einer Agentureinheit in der Metropolregion Nürnberg. Diese firmiert unter dem Namen Serviceplan Campaign 4. Startkunde der Agentureinheit ist der IT-Dienstleister DATEV.

Personell konnten die Serviceplan Agenturen hochkarätige Zugänge vermelden: Seit 1. September 2019 ist der anerkannte Finanzspezialist Holger Scharnofske CFO der Serviceplan Agenturholding und neben Vincent Schmidlin (Geschäftsführer und Sprecher Serviceplan Agenturenholding) und Matthias Harbeck (Geschäftsführer Kreation Serviceplan Agenturenholding) Teil des Führungstrios der Serviceplan Agenturen. Serviceplan Köln schärfte weiter das kreative Profil des Standorts und holte sich hierfür den vielfach ausgezeichneten Jan Propach als Geschäftsleiter Kreation an Bord.

Experience & Technology

Die Plan.Net Gruppe mit rund 1.000 Mitarbeitern hat seit Beginn des Jahres einen neuen CEO. Wolf Ingomar Faecks, der zuvor in verschiedenen Führungspositionen bei Capgemini und Publicis Sapient tätig war, verantwortet die strategische Ausrichtung sowie die weitere Internationalisierung und fungiert als Sprecher der Gruppe. Die Neuausrichtung der Digital-Gruppe in einen integrierten, daten-getriebenen Agenturverbund, der Consulting, Experience, Marketing Technology und digitale Aktivierung aus einer Hand anbietet, ist in vollem Gange.

Mit Plan.Net Innovation wurde zudem ein neues Angebot für Innovationsberatung und -entwicklung innerhalb der Plan.Net Gruppe geschaffen. Das Team von Geschäftsführer Marcel Kammermayer und der kürzlich als weitere Geschäftsführerin hinzugewonnenen Carmen Tscharre-Späth unterstützt Unternehmen dabei, Innovationsmanagement aktiv zu gestalten und agil kundenzentrierte, digitale Lösungen auf den Markt zu bringen sowie New-Work-Konzepte zu implementieren. Auch das Service-Angebot von Plan.Net NEO wurde im vergangenen Geschäftsjahr erweitert. Mit Verena Letzner, die seit August 2019 die Geschäftsführung verstärkt, wurde der Leistungsbereich „Marketing Governance“ – die Beratung internationaler Konzerne beim Setup, der Strukturierung sowie der Prozesse ihrer digitalen Marketingorganisation – als Geschäftsfeld etabliert. Seit diesem Jahr ist außerdem Plan.Net Performance mit einem Büro in Köln unter der Leitung von Gregor Arentz vertreten.

Media & Data

Das sich rasant wandelnde Digitalgeschäft prägte einmal mehr das Geschäftsjahr von Mediaplus (inklusive Facit) und Plan.Net. Im Rahmen der integrierten und crossmedialen Ausrichtung der Häuser der Kommunikation und um die organisatorische Art abzubilden, wie die Agenturen ohnehin schon gearbeitet haben, wurden auch in diesem Jahr einzelne Agenturen von Plan.Net und Mediaplus fusioniert. Gesamt kommen die beiden Agenturgruppen auf ein Honorarvolumen von 217 Millionen Euro.

Platz drei im „Overall Activity Report 2019“ des unabhängigen Pariser Marktforschungsinstituts RECMA unterstreicht nachhaltig die Erfolgsbilanz von Mediaplus. Mit einem Billing-Volumen von 2,49 Milliarden Euro und einem Plus von 11 Prozent machte Mediaplus im Ranking der deutschen Agenturen einen Rang gegenüber dem Vorjahr gut. Damit ist Mediaplus einmal mehr die erfolgreichste unabhängige Agentur Deutschlands und laut aktueller Recma-Auswertung sogar die zweitbeste unabhängige Mediaagentur der Welt. Im RECMA „Quality Pack Report“ erhielt Mediaplus zudem als eine von nur drei Agenturen die Bewertung „Dominant“. Rang 1 im Innovationsranking bestätigt darüber hinaus maßgeblich ihre Positionierung als Innovationsagentur.

Seit 1999 verteidigt Mediaplus ohne Unterbrechung souverän die Spitzenposition als erfolgreichste Agentur in der Geschichte des Deutschen Mediapreises, mit insgesamt 44 Trophäen und allein in diesem Jahr drei Platzierungen und der Wahl zur Mediaagentur des Jahres, so das unabhängige Urteil der Fachbranche, die W&V erstmals zum Online-Votum aufgerufen hatte.

Der Fokus von Mediaplus liegt auch im schwierigen Corona-Jahr auf dem weiteren Ausbau der internationalen Präsenz, zuletzt durch die Fusion mit der niederländischen Mediaxplain im Amsterdamer Haus der Kommunikation. Zahlreiche Neukundengewinne wie etwa Delonghi unterstreichen die internationale Kompetenz von Mediaplus ebenso wie die Platzierung als zweite im österreichischen „Medianet Xpert-Ranking“ oder die sechs Trophäen, die die Agentur beim Internationalist Award für Innovative Media errungen hat. Zu den weiteren Neukunden von Mediaplus zählen Alltours und Schwartauer Werke.

Kompetenz im Bereich Media Research stellten Mediaplus und die zu Mediaplus gehörige Forschungseinheit Facit darüber hinaus mit zahlreichen gemeinsamen Studien unter Beweis: Mit ihrer Forschungsinitiative zur „Bewussten Reichweite“ gewannen Mediaplus und Facit bei den FIPP Insight Awards 2019 in Las Vegas gemeinsam mit Axel Springer Gold für den „Best Use of Insight B2B“. Weitere Lorbeeren gab es für die mehrfach ausgezeichnete "Medienäquivalenzstudie: Video" (MÄS) von Mediaplus, Sevenone Media und Google, zuletzt durch die Bewertung als "Winning Paper" der Advertising Research Foundation in New York. Mit der MÄS2 kommt im Herbst eine weitere Studie auf den Markt, die die Skalierbarkeit von Medien im Fokus hat

Awards & Rankings

Die Serviceplan Gruppe war im vergangenen Geschäftsjahr führend in Rankings verschiedenster Kommunikationsdisziplinen: Kreativität (Platz 1 im Redbox-Ranking), Effizienz (am häufigsten ausgezeichnete Agentur beim Effie Germany), Digital (Platz 1 im BVDW-Kreativranking), Design („Design Agency of the Year“ im Page-Ranking), Media („Mediaagentur des Jahres“ beim Deutschen Mediapreis), Healthcare (Platz 1 im Healthcare Marketing Kreativranking) sowie PR (Platz 1 im PR-Kreativ-Ranking vom PR Journal). Nachfolgend eine Auswahl der Awards und Rankingergebnisse.

Kreativrankings:

  • ADC Germany: 1x Grand Prix und 3x Gold,11 x Silber und 17x Bronze   
  • ADC Global: 4x Gold, 3x Silber, 5x Bronze und 4x Finalist
  • Andy Awards: Die Serviceplan Gruppe ist „Independent Agency of the Year“, belegt Platz 5 im „Overall Network Ranking“ sowie Platz 2 bei „Number of wins per Office“ und gewinnt 7x Gold
  • Cannes Lions: Die Serviceplan Gruppe belegt den 5. Platz im „Independent of the Decade“ Ranking
  • Cresta Awards: Die Serviceplan Gruppe istCRESTA Independent Network of the Year” und gewinnt 3x Grand Prix, 2x Silber und 4x Bronze
  • .Effie Germany: Die Serviceplan Gruppe ist die am häufigsten ausgezeichnete Agentur und gewinnt 2x Silber sowie 4x Bronze
  • Healthcare Marketing Kreativranking: Serviceplan Health ist die kreativste Agentur
  • LIA:  Die Serviceplan Gruppe ist „Global Independent Agency of the Year“ und gewinnt 3x Gold, 4x Silber und 1x Bronze
  • NYF Advertising Festival: 1x Grand Prix, 2x Gold, 17x Silber und 12x Bronze
  • Page-Ranking: Die Serviceplan Gruppe ist „Design Agency of the Year”
  • PR Journal PR-Kreativ-Ranking: Die Serviceplan Gruppe ist auf dem 1. Platz
  • Red Dot: 2x Grand Prix, 5x „Red Dot: Best of the Best” Awards und 13x “Red Dot” Awards
  • Redbox Ranking: Die Serviceplan Gruppe belegt den 1. Platz
  • The Good Report: Die Serviceplan Gruppe belegt Platz 9 bei den „Top 25 Agencies“, Platz 12 bei den „Top 20 Networks“ sowie mit Dot Mini Platz 8 bei „Best Campaigns“
  • WARC Ranking: Plan.Net gehört zu den „Top 10 in the WARC 100 Effective Ranking 2019“

Digital-Rankings:

  • BVDW-Internetagenturranking: Plan.Net belegt Platz 3 unter den umsatzstärksten Full-Service-Digitalagenturen Deutschlands
  • BVDW-Kreativranking: Serviceplan und Plan.Net belegen Platz 1

Media-Rankings:

  • RECMA Ranking: Mediaplus erringt Platz 3 im „Overall Activity Ranking“ sowie die Bewertung „Dominant“ im Quality Pack Report, Platz 1 „Innovation“
  • Deutscher Mediapreis: Mediaplus wird „Mediaagentur des Jahres 2020“ und gewinnt „Beste Mediaidee Non-Profit“, „Beste Mediaidee Print“ sowie „Beste Media-Idee Out-of-Home“
  • FIPP Insight Awards: 1x Gold für den „Best Use of Insight B2B“

Employer Branding:

  • Focus Business 1/2020: „Bester Arbeitgeber 2020 – Nr. 1 unter allen Werbe- und Mediaagenturen“
  • DIE ZEIT März/2020: „Leading Employer Germany 2020 – Top 1% der Arbeitgeber“

 

Klicken Sie hier für Hintergrundinformationen zur Serviceplan Group Bilanzmeldung Schließen

Download

KONTAKT

Sabrina Alberti-Hager

Sabrina Alberti-Hager

Corporate Communications

+49 89 2050 4148