DE EN
Loading...

Eine Kampagne für die Tonne

Die Welt erstickt in Müll. Im Jahr 2025 werden es pro Tag sechs Millionen Tonnen Müll weltweit sein. Deutschland liefert mit 50 Millionen Tonnen Abfall im Jahr 20 Prozent des Gesamtaufkommens in Europa.

Um Müll als Ressource nutzen zu können, ist ein konsequentes Trennen der Müllsorten unverzichtbar. Damit nicht nur Ignoranten des Müll-Trennens die Botschaft schnell verstehen, sondern auch Menschen mit Migrationshintergrund ohne hiesige Sprachkenntnisse, wollten wir in unserer Kommunikation nur Bilder sprechen lassen.

Mülltonnen sind ein Teil des Bildes des öffentlichen Raumes. Deshalb wählten wir auf dieser Ebene auch das entsprechende Medium: Das Plakat. Was lag näher, als nun die direkte Lösung des Müllproblems mit diesem Medium zu visualisieren und real darzustellen? Unsere Idee war die klassische Großfläche als Medium einmal völlig neu und ungesehen zu nutzen: Um mehr Aufmerksamkeit zu erzielen, kippten wir den imaginären Müll, durch eine 30° Drehung des Plakates in dazugehörige reale Tonnen. Diese atypische Kombination aus "Plakatierung" und "Installation" verdeutlicht auf den ersten Blick die gewünschte Mülltrennung.

In Hamburg erreichte die ungewöhnliche Kampagne "für die Tonne" innerhalb einer Woche weit mehr als 200.000 Passanten, worüber sich die Idee weiter potenzierte und für ein Thema sensibilisierte, das uns alle angeht.

Info

Kunde
Stadtreinigung Hamburg

Branche
Dienstleistungen

Kategorie
Out of Home

Kontakt

Alicia Linck

Alicia Linck
Team Lead Business Development

+49 89 2050 2252

E-Mail: a.linck(at)mediaplus.com